Samstag, 14. Januar 2012

Kanten

Nur Menschen mit Kanten bleiben an einem hängen.

Menschliche Kanten sind die Würze jeder zwischenmenschlichen Beziehung. Sie erzeugen Spannung. Sie machen interessant. Nichts ist weniger greifbar als ein glatter Mensch. Glatte Menschen sind oft unhaltbar, aal-glatte gar untragbar. Kanten verhaken sich jedoch in den Kanten des Gegenübers und binden aneinander. Manchmal sind die Kanten jedoch scharf und hinterlassen früher oder später Schürfwunden. Besonders, wenn sie auf glatte Stellen treffen. Sie wollen greifen, und können sie es nicht, so schaffen sie eben im Gegenüber schartige Kanten. Diese Kanten sind schmerzhaft. Manchmal zu schmerzhaft.

Kommentare:

  1. Sehr wahr.
    Und wenn man doch nur immer genau wüsste, wann man von kantiger oder glatter werden mehr hätte...

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne mehr Menschen mit Kanten als glatte oder gar aalglatte. Die Frage ist in meinen Augen, ob man mit den Kanten des jeweils anderen kompatibel ist oder nicht. Kantenkompatibilität. Und überhaupt: ob man emotional kompatibel ist oder eher nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Citara, das kann man nie wissen. Zu Kantig ist zerstörerisch, zu glatt kann langweilig sein. Manchmal entpuppt sich das vermeintlich Glatte auch als ein Trug, da sie bei genauem Betrachten mikroskopisch kleine Sägezähne beherbergt, die unbemerkt alles wegschmirgeln, was einst so interessant war. Man muss es auf sich zukommen lassen und ab und an gemeinsam hier für etwas glattere Stellen und hier für die passenden Fugen sorgen. Wie einfach es ist, das zu schreiben.

    Kantenkombatibilität, lieber mkh, ist genau der Punkt. Entweder es passt oder es passt nicht. Entweder es kann passend gemacht werden oder eben nicht. Manchmal muss die eine, manchmal die andere ihre Konsistenz ändern, im Idealfall beide ein wenig an sich feilen, bis es passt.
    Nur bei Einzellern sind die Wände glatt und alle gleich auf Anhieb kompatibel. Die meisten, die dem Pantoffeltierchen 1+x Zellen voraus sind, haben es da schon schwerer.

    AntwortenLöschen