Sonntag, 24. Januar 2016

Sechsundvierzigster Schritt: Cable Guy In Action

50 Kabel - 1 Kiste - 1 Mittag
Was macht man an einem Samstagmorgen, wenn es draußen vereist ist und man weder zu Fuß noch mit dem Auto gefahrlos außer haus kann? Richtig! Aufräumen! Seit Wochen ärgere ich mich über die vielen Kabel in meinen Kisten im Keller. Ich suche ein USB-Kabel? Ich finde 10 andere, drei ähnliche und sechs doppelte, doch nicht eines, das passt. Warum? Weil es unter den 10 erstgenannten Anderen war, ich es aber vor lauter USB-Kabeln nicht ausmachen konnte. Eis sei dank ist damit seit heute Schluss. Ich habe mir von jedem nützlichen Kabel eines oder zwei aufgehoben und sie nach "USB", "Audio", "Video", LAN" und "Netzkabel" getrennt in eigene Kistchen geräumt. Solche, die ich nicht mehr brauche, wie Scart-, Antennen- oder Sat-Kabel, habe ich vollständig aussortiert und die - überraschenderweise seit mehreren Umzügen immer wieder mit umgezogenen - kaputten Kabel dazu gepackt. Den Quantitätspreis hat übrigens das USB-A-Verlängerungskabel gewonnen, von dem ich satte sechs Stück aussortieren konnte - zwei davon sogar noch in Folie ungeöffnet verpackt. Wem bringen diese Kabel etwas, wenn sie bei mir im Keller liegen? Niemandem! Ich habe nun alles aufgelistet meiner lokalen "Free-your-Stuff"-Gruppe angeboten, und was nicht verschenkt werden kann, landet beim Wertstoffhof. Einerseits muss sich keiner ein Kabel neu kaufen, das ich schlummernd im Keller hatte, und andererseits landen die Drähte über den Wertstoffhof wieder im Wertstoffkreislauf. Nichts ist schlechter als Stillstand, insbesondere wenn es dort, wo man still steht, so sinnentleert ist.

Kommentare:

  1. Servus Andy,
    der Bericht interessiert mich sehr. Mir ist nämlich eingefallen, dass auch ich so eine "Kabelbox" auf dem Dachboden stehen habe. Wahrscheinlich gefüllt mit 27 Scart-Kabeln, die heute an keinem Gerät mehr funktionieren ;-)

    Danke für die Inspiration,
    Dennis

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte sogar noch ein vergoldetes Scart-Kabel, von dem ich mich aus nostalgischen Gründen jedoch vorerst nicht rennen wollte ;-)

    AntwortenLöschen